Identitäts- und Zugangsmanagement am Beispiel der Gesundheitsbranche/Medizintechnik

Die Datenschutzregelung EU-DSGVO ist bereits in Kraft, und keine Branche bleibt von ihr verschont. Gerade der Gesundheitssektor, mit seinen besonders sensiblen, personenbezogene Daten, sollte ganz genau die Datenschutzregeln befolgen. Sonst kann es teuer werden. So manch ein Unternehmen mit Internet-Services kann davon ein Lied singen. Die Strafe kann bis 4% vom Jahresumsatz betragen.

Es wird behauptet, dass Krankenakten auf dem Schwarzmarkt mehr wert sind als Kreditkarteninformationen. Wen überrascht es da, dass die verschärften Datenschutzbestimmungen bei Verstössen mit strenger Hand durchgesetzt werden? Wer in Zeiten der Digitalisierung regelgerecht und rechtssicher Geschäfte machen will, der braucht die richtige, digitale Strategie. Die beste Option ist Entscheidung für ein Identitäts- und Zugangsmanagement – oder auf neudeutsch: Customer Identity & Access Management. Ein CIAM-System, das höchste Sicherheitsstandards bietet, und dabei die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften durch ein robustes und funktionales Einwilligungsmanagementsystem gewährleistet.

Die Bandbreite im Gesundheitswesen reicht von Ärzten, Pharmaunternehmen, Krankenkassen, medizinischer Diagnostik über Unternehme der Medizintechnik bis hin zu den Patienten. Durch die Implementierung einer Identitäts- und Zugriffsmanagementlösung wird die umständliche Verwaltung von Rollen, Zugängen und Rechten einer so multidisziplinären Nutzergruppe vereinfacht, dass Unternehmen sich auf ihre Kernaufgaben konzentrieren und gleichzeitig alle lokalen und regionalen Datenschutzbestimmungen einhalten können. Der Einsatz modernster biometrischer Techniken zur Unterstützung von Authentifizierung und Autorisierung erhöht die Sicherheit nur noch weiter.

Eine solche Lösung ist cidaas. Ein Produkt von WidasID GmbH, das sich problemlos in jede bestehende IT-Ökosystem integrieren lässt. Um in dem stark, regulierten Genehmigungsumfeld höchsten Datenschutz zu leisten, wird für cidaas die bewährtesten, und zu gleich fortschrittlichsten Industriestandards nach vorbildlichen Sicherheits-Modellen genutzt, ohne dabei die Benutzerfreundlichkeit zu beeinträchtigen. Auf diese Weise können auch unternehmenseigene, branchenspezifische also auch internationale Vorschriften abgedeckt werden. Der Einsatz modernster biometrischer Techniken zur Unterstützung von Authentifizierung und Autorisierung erhöht die Sicherheit nur noch weiter – und die Unternehmen können sich endlich wieder auf ihre Kernaufgabe konzentrieren.

In diesem Whitepaper stellen wir Ihnen die Herausforderungen und Komplexitäten vor, die mit der Umsetzung der EU-DSGVO-Richtlinien verbunden sind und wie eine intelligente CIAM-Lösung eingesetzt werden kann. Diese können nicht nur zur Sicherstellung der Compliance genutzt werden sondern gleichzeitig zur Optimierung bestehender Prozesse und Systeme beitragen. Darüber hinaus sind Verbesserungen der Authentifizierung, Verwaltung von Zugängen und Rechten sowie Vereinfachung der verschiedenen anderen Prozess-Workflows möglich.

Seit Mai 2018 ist die neue Datenschutzgrundverordnung in Kraft. Speziell die Gesundheitsbranche und Medizintechnik, in der besonders sensible, personenbezogene Daten verarbeitet werden, sollte die verschärften Regularien lückenlos umsetzen. Dieses Whitepaper zeigt Ihnen, wie eine CIAM-Lösung zur Sicherstellung der Compliance genutzt werden kann.