Symposium der Finanzbranche 2018

Wimsheim, 13.02.2018. Januar 2018 – Beim Symposium der Finanzbranche 2018 vom 25-26. Januar der Tegernseer Fachtage, diskutieren Experten aus der Finanz- und Technologiebranche über Erfolgsstrategien im digitalen Finanzbusiness. Denn über eines sind sich die Experten einig: Digitalisierung und Arbeit 4.0. wird die bisherigen Geschäftsprozesse verändern – sowohl im Finanzwesen als auch über alle Branchen hinweg. Dieser Wandel erfordert intelligente, zukunftssichere IT-Lösungen, die in Echtzeit funktionieren.

Thomas Widmann, Geschäftsführer von Widas Concepts GmbH sprach dabei im Rahmen einer Podiumsdiskussion über „Algorithmische Geschäftsmodelle, Artificial Intelligence, Cloud-Software & Identität“. Dabei ist Identitätserkennung die Grundlage für die Digitalisierung, da neue Technologien zur Erosion der „klassischen“ Kunden-, beziehungsweise Benutzeridentität wie wir sie bislang gewohnt waren, führt.

Die Bankenwelt steht heute mehr denn je vor einer großen Herausforderung. Spätestens mit der Einführung des PSD2-Standards seit Januar diesen Jahres, sind die Banken dazu verpflichtet, sich gegenüber Drittanbietern zu öffnen. Dann müssen Third Parties Zugang zu Bankkonten erhalten und Zahlungstransaktionen im Namen des Kunden durchführen können. Um wettbewerbsfähig zu sein, müssen traditionelle Banken sich dem digitalen Strukturwandel stellen und sich mit innovativen Digitalisierungsstrategien im Markt aufstellen.

Mit der Cloud-Software cidaas, bietet das deutsche IT-Unternehmen WidasConcepts Lösungen an, mit denen sich Kunden-Identitäten leichter in der digitalisierten Welt prüfen lassen. Zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen wie die Multi-Faktor-Authentifizierung werden dabei zur Pflicht: Etwa dann, wenn der Kunde sich über ein der Bank bisher unbekanntes Gerät, andere Lokationen oder ungewohnter Weise in Aktion tritt.